Hamburgs neuer Online-Supermarkt: Supermarkt.de

Ab 1. Dezember 2011 steht den Hansestädtern auf www.supermarkt.de das Vollsortiment eines Lebensmitteleinzelhandels zur Verfügung, das durch den unternehmenseigenen Lieferservice auf die Stunde genau zum Wunschtermin überbracht wird. Neben hoher Qualität der Waren stehen Frische und Regionalität im Fokus: Bio-Obst und -Gemüse kommen zu einem großen Anteil von Produzenten aus dem Hamburger Umland und Schleswig-Holstein. Das zentrale Lager ermöglicht eine schnelle, frische und persönliche Lieferung innerhalb der Hansestadt. Zum Start liefert supermarkt.de in zahlreichen Stadtbezirken frei Haus. Nach dem erfolgreichen Start auf dem Heimatmarkt Hamburg plant supermarkt.de mit dem Konzept bundesweit zu expandieren.

Hamburg, 30.11.2011 – Statistisch gesehen verbringt ein Konsument fünf Tage im Jahr mit dem Einkauf von Lebensmitteln und davon sogar einen ganzen Tag beim Schlangestehen an der Supermarkt-Kasse. Zudem schleppt ein Kunde jährlich bis zu zwei Tonnen Lebensmittel nach Hause. Seit März diesen Jahres arbeiten Vorstand Dominik Mühl (32) und sein Team mit den Vorbereitungen für supermarkt.de daran, genau das zu ändern. Das Sortiment ihres neuen Online-Supermarktes erstreckt sich von frischen, trockenen und tiefgekühlten Lebensmitteln bis hin zu Drogerieartikeln und Getränken. Der Kunde hat die Möglichkeit, bei einem Mindestbestellwert von 25 € rund um die Uhr und an jedem beliebigen Wochentag bequem von zu Hause aus zu bestellen. Die Lieferung erfolgt innerhalb eines Werktages durch den unternehmenseigenen Lieferservice. Bei Bestellung bis 19 Uhr kann die Anlieferung bereits am nächsten Morgen ab 8 Uhr erfolgen – oder zu jedem beliebigen späteren Zeitpunkt bis abends um 22 Uhr, samstags zwischen 9 und 20 Uhr. „Unsere Kunden haben die Möglichkeit, ihren Lieferungszeitraum stündlich genau zu planen – das ist deutschlandweit einzigartig“, erklärt Mühl.

Das zentrale Lager am Rande Hamburgs ermöglicht die schnelle und frische Lieferung innerhalb der Hansestadt. Eine penibel eingehaltene Kühlpolitik sorgt dafür, dass die Kühlkette der Waren auch auf dem Lieferweg bis zur Übergabe an den Kunden nicht unterbrochen wird.

Die Qualität der frischen Waren wird unter anderem durch eine Just-in-time-Lieferung von den regionalen Obst- und Gemüse-Händlern garantiert. Auf diese Weise bleibt das Obst und Gemüse nicht länger im Lager von supermarkt.de als notwendig. Im Gegensatz zum Paketversand befindet sich die Ware zudem nie über Nacht in der Auslieferung.

Supermarkt.de bietet seinen Kunden zudem die ‚grüne Stunde‘ an. Diese ist auf der Internetseite bei der Auswahl der Lieferzeit sichtbar. Grün markierte Zeitfenster zeigen, dass es in diesem Zeitraum bereits eine Bestellung in der näheren Umgebung des Kunden gibt. So wird unnötiger CO2-Ausstoß verhindert, da Doppelfahrten des Lieferservices vermieden werden.

Testkäufe im stationären Handel haben ergeben, dass die Preise eines durchschnittlichen Warenkorbs von supermarkt.de mit denen eines Warenkorbs des stationären Supermarkts weitestgehend vergleichbar bzw. teilweise niedriger sind.

Das Gründerteam betont, dass supermarkt.de nicht das besondere Einkaufserlebnis auf dem Wochenmarkt oder beim Metzger des Vertrauens ersetzen will. Dominik Mühl bringt es auf den Punkt: „Wir möchten unseren Kunden den Alltag erleichtern und Ihnen den Einkaufsstress abnehmen, damit sie die knappe Freizeit mit wichtigeren Dingen verbringen können.“

Verantwortlich für den Inhalt:
Percy Bongers (Chefredaktion)

Copyright © 2018 besserhaushalten