Was ist eigentlich ein Amuse-gueules und wie fariniert man etwas? In der Küche gibt es jede Menge Fachbegriffe, die nicht jeder kennt. Die Kochmamsell will helfen und wird an dieser Stelle nach und nach Küchenfachbegriffe erklären.

 

Klicken Sie auf einen Buchstaben!

Farce/Farcieren

Eine Farce ist eine Füllung aus sehr klein gehackten, pürierten oder gemahlenen Zutaten. Meistens wird eine Farce aus Fleisch, Krustentieren, Fisch oder Gemüse hergestellt. Oft wird die Farce noch mit Sahne, Eiern oder anderen Bindemitteln abgebunden. Das Befüllen nennt man farcieren.

Farinieren

Wenn man Lebensmittel mit Mehl bestäubt oder in Mehl wendet, bezeichnet man das als farinieren.

Filetieren

Filetieren bezeichnet das Herauslösen von unerwünschten Teilen bei Lebensmitteln. Das können Knochen bei Fleisch, Gräten bei Fischen oder Häute bei Zitrusfrüchten sein. Das Ergebnis sind reine Filets.

Flambieren

Beim Flambieren werden Speisen mit hochprozentigem Alkohol übergossen, der dann angezündet wird. Der Alkoholgehalt verflüchtigt sich dadurch, aber das Aroma bleibt. Man sollte beim Flambieren immer sehr vorsichtig sein.

Fond

Als Fond wird die Flüssigkeit bezeichnet, die beim Kochen oder Braten von bestimmten Lebensmitteln entsteht. Der Fond dient als Grundlage für Suppen und Saucen. Unter anderem gibt es Bratenfond, Hühnerfond, Gemüsefond.

Frappieren

Wenn man etwas sehr schnell mit Eis oder Wasser herunter kühlt, bezeichnet man diesen Vorgang als Frappieren.

Frittieren

Wenn man Lebensmittel frittiert oder auch ausbackt, gart man sie schwimmend in heißem Fett. Durch die höheren Temperaturen des Fetts, entsteht eine richtige Kruste. Zum Frittieren sollte man nur Pflanzenöle, Schmalz oder geklärte Butter verwenden. Zum Frittieren eignet sich alles, was viel Stärke enthält, wie Kartoffeln oder panierte Lebensmittel.


Verantwortlich für den Inhalt:
Percy Bongers (Chefredaktion)

Copyright © 2018 besserhaushalten