Konzentration und Aufmerksamkeit sind gefordert

In der Küche braucht man scharfe Messer in verschiedenen Ausführungen. Verwenden Sie das Arbeitsgerät immer konzentriert und aufmerksam, da ansonsten ein hohes Unfallrisiko besteht. Messer gehören in einen Messerblock, an eine Magnetwand oder in spezielle Schubladen mit Trennsystem, erklärt die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG). Das beugt nicht nur Verletzungen vor, sondern hält auch die Klinge scharf.

Was sollte bei der Arbeit beachtet werden?

Generell sollten in der Küche nur hochwertige Messer verwendet werden, die gut in der Hand liegen. Sind sie scharf, ist weniger Kraftaufwand erforderlich und man rutscht beim Schneiden nicht so schnell ab. Dabei gilt: Eine Klinge ist scharf, wenn sie ohne große Anstrengung und Quetschen eine Tomate in Scheiben schneidet.

 

Geschnitten wird auf einer ebenen Schneideunterlage mit einer rutschhemmenden Oberfläche. Arbeiten Sie immer weg vom Körper - die Fingerspitzen im sicheren Abstand. Auch auf gutes Licht und ausreichend Bewegungsfreiheit ist zu achten. Messer werden am besten nicht von Hand zu Hand weitergereicht. Legen Sie das Arbeitsgerät ab, sodass es der nächste Nutzer sicher aufheben kann.

Reinigung und Aufbewahrung

Grundsätzlich dürfen scharfe Messer nicht unbeaufsichtigt herumliegen. Das gilt insbesondere für Haushalte mit kleinen Kindern. Die Reinigung erfolgt meist mit der Hand und direkt nach der Benutzung, bei hartnäckiger Verschmutzung wird nur die Klinge eingeweicht. Anschließend werden die Messer sofort an ihren sicheren Aufbewahrungsort geräumt.

 

Quelle: Heike Kreutz, www.aid.de

Alle Artikel der Rubrik
»
Über den Tellerrand«.

Verantwortlich für den Inhalt:
Percy Bongers (Chefredaktion)

Copyright © 2018 besserhaushalten