Partikel im Zyklon

Bereits 1983 brachte der Tüftler und Entwickler James Dyson seinen ersten beutellosen Staubsauger auf den Markt. Zehn Jahre später stellte er mit der perfektionierten „Dual-Zyklon-Technologie“ eine Revolution vor. Spätestens seitdem ist der Name ein Begriff für technische Effizienz, gepaart mit gutem Design.

In diesem Jahr gibt es wieder eine faszinierende Kreation aus dem Hause Dyson: Der Dyson DC51; ein kompakter Staubsauger mit der Leistungsfähigkeit eines großen Bürststaubsaugers. Damit er besonders beweglich ist, ist er auf einem Ball montiert und seine selbstregulierende Bodendüse garantiert gleich-bleibende Saugkraft auf allen Bodenbelägen.

James Dyson: „Die Dyson-Ingenieure haben unsere patentierte Technologie kompakt zusammengefasst. Ihre Aufgabe war es, einen kleinen, effizienten, kraftvollen Staubsauger zu entwickeln, der genauso leistungsstark ist wie ein großer.“ Mehr als 100 Dyson-Ingenieure haben im Laufe von drei Jahren 1.859 Prototypen dieses Geräts entwickelt. Sie haben jedes einzelne Bauteil verkleinert und sowohl die verwendeten Materialien als auch die Größe und Effizienz hinterfragt. Die Zykloneinheit ist ein zentraler Bestandteil der Gerätestruktur und durch den Verzicht auf Luftkanäle, die um den Ball herumführen, ist der Staubsauger besonders schlank und wendig.

Dysons 2 Tier Radial Zyklone saugen noch mehr mikroskopisch feinen Staub auf. Jeder Winkel der Luftkanäle ist so fein geschliffen, dass mikroskopisch kleine Partikel aus dem Luftstrom hinausgeschleudert und im Staubbehälter aufgefangen werden.
 
Fortschrittliche Bodendüsen-Technologie: Ein direkt angetriebener Motor befindet sich innerhalb der Bürsten-leiste. Dadurch ist die Bodendüse besonders flach, was das Staubsaugen unter Möbeln erleichtert. Die selbstregu-lierende Grundplatte passt sich an die jeweilige Oberfläche an und garantiert gleichbleibende Saugkraft auf allen Bodenbelägen.
 
Carbonfaser: Der DC51 ist der erste Dyson Bürststaubsauger, dessen Bürstenleiste mit der patentierten Carbonfaser-Technologie ausgestattet ist. Auf Teppichen entfernen steife Nylonborsten den Schmutz und auf harten Böden beseitigen ultrafeine, antistatische Carbonfasern den Feinstaub.
 
Wendig: Im DC51 kommt Dysons Ball-Technologie der dritten Generation zum Einsatz, die ihn auch auf engstem Raum extrem wendig macht. Aufgrund seiner kompakten Technik und der sorgfältig ausgewählten Materialien wiegt der DC51 nur 5,4 kg. Das Gerät wird mit einer fünfjährigen Garantie ausgeliefert, die Ersatzteile und Arbeitskosten abdeckt. 

 

Informationen zum Produkt: www.dyson.de

Alle Artikel der Rubrik
»
Über den Tellerrand«.

Verantwortlich für den Inhalt:
Percy Bongers (Chefredaktion)

Copyright © 2018 besserhaushalten