Heimat, die man schmeckt – die Apfelvielfalt von SanLucar

Die Familie von SanLucar Apfelbauer Ulrich Gößl hat schon die Kaiser der österreichischen Monarchie mit ihren königlich schmeckenden Äpfeln beliefert. Sie kommen aus der wunderschönen Steiermark, wo sie ideale Bedingungen vorfinden, um ihren köstlichen Geschmack zu entwickeln: Warme Fallwinde aus Slowenien verscheuchen Väterchen Frost. Die Sonne ist ein regelmäßiger Gast und lässt die SanLucar Äpfel prächtig reifen. „Kurz vor der Ernte sorgen auch noch die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht dafür, dass wir besonders leckere Äpfel ernten können“, verspricht Ulrich Gößl.

Bestes Anbauklima herrscht auch bei den SanLucar Meisteranbauern in Südtirol und am Bodensee. Von September bis Ende Oktober herrscht auf ihren Feldern Hochbetrieb und es wird fleißig gepflückt, damit große und kleine Apfelliebhaber wieder knackige Früchte aus europäischer Ernte knabbern können.

Das SanLucar Sortiment umfasst insgesamt dreizehn verschiedene Apfelsorten. Jeder SanLucar Apfel trägt einen Sticker mit Geschmacksbeschreibung. So wissen Konsumenten schnell Bescheid und sind vor sauren Bissen gefeit:

Fruchtig-süß:

Diese Sorten haben wenig Säure und schmecken besonders fruchtig. Das macht sie bei Kindern besonders beliebt.

Würzig-herb:

Hier finden Sie Äpfel mit kräftigem Aroma, die auch hervorragend fürs Backen geeignet sind.

Säuerlich-knackig:

Erfrischend säuerliche Früchte. Genau richtig, um in den Tag zu starten oder sich nach dem Sport zu stärken.

SanLucar schmeckt

Bei SanLucar sind wir alle süchtig. Süchtig nach Obst und Gemüse. Aber nicht nach jedem. Gut muss es schmecken, herausragend gut. Vom Meisteranbauer über die Pflücker und Qualitätskontrolleure bis hin zu unserem Vertriebsteam – stets schauen wir, dass wir nur Obst und Gemüse mit bestem Geschmack auf den Tisch bringen. Dafür ist uns keine Mühe zu groß und kein Weg zu weit.

Seitdem Stephan Rötzer SanLucar 1993 in Valencia gegründet hat, sind wir schnell gewachsen. So schnell, dass es mittlerweile nicht mehr genug Obst und Gemüse gibt, das unseren Ansprüchen entspricht. Deshalb investieren wir gemeinsam mit unseren Meisteranbauern in weitere Obst- und Gemüsefelder weltweit.

Mittlerweile sind wir mehr als 2.500 Mitarbeiter mit dem Ziel bei allem was wir tun, stets das Bestmögliche und manchmal auch das Unmögliche möglich zu machen. Um auch in Zukunft leckeres Obst und Gemüse anbieten zu können, entwickeln wir sogar eigene Sorten. So wie man es schon vor Hunderten von Jahren gemacht hat – durch natürliche Kreuzungen robuster Varietäten mit feinen Geschmacksnuancen. In umfangreichen Studien prüfen unsere Entwickler, ob die neuen Sorten unsere Erwartungen erfüllen. Erst dann bringen wir sie unter die Menschen.

Apropos Menschen: weil wir die Menschen und Natur gleichermaßen gern mögen, machen wir alles immer im Einklang mit Mensch und Natur. Und weil uns die Menschen und die Natur scheinbar auch mögen und uns unsere Mühen danken, gibt es von uns mittlerweile über 90 leckere Obst- und Gemüsesorten aus 35 Ländern.


Ein größeres Lob für unsere alltäglichen Bemühungen kann es nicht geben. Und das motiviert uns jeden Tag aufs Neue, uns mit ganz viel Begeisterung für bestes Obst und Gemüse einzusetzen.

 

Weitere Informationen über SanLucar unter www.sanlucar.com.

Quelle: SanLucar

Verantwortlich für den Inhalt:
Percy Bongers (Chefredaktion)

Copyright © 2018 besserhaushalten