Der Kürbis als Suppenschale

Lecker gefüllt! - Der Kürbis als Suppenschale


Entfernen Sie zunächst den oberen Teil des Kürbisses. Das geht am besten mit einem scharfen Messer. Nun wird der Kürbis mit einem Löffel ausgehöhlt. Das Fruchtfleisch können Sie wunderbar für die Zubereitung einer Suppe verwenden. Fertig ist die Kürbisschüssel.


Kleines Licht ganz groß

Kleines Licht ganz groß


Dieses kleine Kürbislicht ist schnell gemacht. Einfach vorsichtig mit einen Löffel und einem scharfen Messer eine kleine Öffnung aus dem Fruchtfleisch aushöhlen. Nun ein Teelicht in die Öffnung stellen. Fertig ist das kleine Kürbislicht.


Kürbis-Kranz

Kürbis-Kranz


Das schenkt man sich am liebsten selbst! Der Kranz aus Kürbissen, Heide und Äpfeln ist ein Blickfang, der den ganzen Herbst über Freude macht. Einfach die Früchte dicht an dicht mit Holzspießen in einem Strohkranz fixieren. Die Heide bündeln und andrahten und die Heidebündel zwischen den Früchten in den Strohkranz stecken.

Tipp: Am besten mit einem Nagel oder dem Akkubohrer Löcher in die Kürbisse vorbohren.


Kürbisköpfe zu Halloween

Kürbisköpfe zu Halloween


Keine Frage, die beliebteste Halloween-Deko ist der Kürbis. Freundliche Kürbisgesichter und grinsende Fratzen aus der Familienwerkstatt heißen den Herbst willkommen.


Und so geht`s: zeichnen Sie zuerst mit einem Filzstift einen Kreis auf den Kürbis. Dies wird der Deckel. Er muss groß genug sein, damit man bequem mit einer Hand und einem Löffel den Kürbis aushöhlen kann. Schneiden Sie nun mit einem scharfen Messer entlang der gezeichneten Linie den Deckel ab. Vorsicht, die Schale ist sehr hart und fest! Da man kann schnell mal abrutschen. Anschließend wird der Kürbis mit einen Löffel vollständig ausgehöhlt. Beim Aushöhlen haben auch die Kleinsten sehr viel Spaß und können gut mithelfen. Es sollten nicht mehr als zwei Zentimeter Fruchtfleisch an den Seiten übrigbleiben. Aus dem Fruchtfleisch lassen sich wunderbare Kürbisgerichte zubereiten. Ist der Kürbis ausgehöhlt, können Sie sich überlegen, wie genau der Kürbis aussehen soll. Je nach Fantasie können Sie ein freundliches oder gruseliges Gesicht in den Kürbis schnitzen. Die ausgeschnitzten Teile können Sie einfach mit den Fingern von innen nach außen drücken. Nach der Arbeit kommt das Vergnügen. Und dem Halloween-Kürbis kann endlich mittels eines Teelichtes Leben eingehaucht werden.


besserhaushalten-Tipps:

Am besten eignen sich Speisekürbisse mit nicht so harter Schale. Zum Beispiel der Hokkaido oder der Gartenkürbis. Eine große Auswahl an Speisekürbissen gibt es auf dem Wochenmarkt oder auf einem Bauernhof.

Bedenken Sie, dass Kürbisse bei Frost weich werden können. Deshalb sollten Kürbislampen bei großer Kälte lieber ins Haus geholt werden.

Wichtig zum Aushöhlen ist das passende Werkzeug. Das Küchenmesser sollte stabil und scharf sein. Aber gehen Sie vorsichtig damit um! Kinder sollten nur unter Aufsicht der Eltern beim Präparieren helfen, da man währenddessen sehr schnell mit dem Messer abrutschen kann. Sehr hilfreich zum Aushöhlen sind ein stabiler Löffel oder ein Eisportionierer.

Weitere Herbst-Spezial Themen:




Verantwortlich für den Inhalt:
Percy Bongers (Chefredaktion)

Copyright © 2018 besserhaushalten