Den Zellschutz der Pflanze nutzen

Dass ein ausreichender Sonnenschutz durch Sonnencreme, -spray oder -gel unerlässlich ist, wenn es hinaus in den Sommer geht, ist keine Frage. Zusätzlich kann der Körper aber durch gezielte Ernährung auch von innen unterstützt werden, um sich gegen die UV-Strahlung zu wappnen.

 

So enthalten Tomaten eine besonders hohe Konzentration an Lycopin, einem Carotinoid, welches in reifen Tomaten bis zu 5,6 mg pro 100 g enthalten ist. Der Tomate verleiht es ihre rote Farbe, im Körper dient es dem Zellschutz, indem es freie Radikale unschädlich macht. Dies kommt nicht nur der Haut zugute, sondern auch den Gefäßen. Studien lassen vermuten, dass regelmäßige lycopinreiche Ernährung auch das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen deutlich herabsetzt. Anders als viele Vitamine wird Lycopin nicht durch Erhitzen zerstört, sondern sogar freigesetzt, und ist daher in verarbeiteten Tomaten sogar in erhöhter Konzentration zu finden. Tomatensaft und Tomatenmark sind also eine gute Zutat für Sonnenanbeter-Snacks. Tomatenmark kann bis zu 62 mg Lycopin pro 100 g enthalten. Ein Schuss gesundes Öl erleichtert dem Körper zusätzlich die Aufnahme. Auch rosa Grapefruit, Wassermelonen, Aprikosen und Möhren enthalten Lycopin.

Was liegt also näher, als eine tomatenreiche Gazpacho, ein Glas kühlen Tomatensaft mit einem Schuss Olivenöl oder ein Toast mit Tomatenmark und frischem Basilikum auf der Terasse zu genießen?

 

Quelle: www.verbraucherservice-bayern.de

 

Hier gibt es Rezept-Tipps:

Bruschetta

Gazpacho

Gegrillter Tomatensalat

Alle Artikel der Rubrik
»
Gesunde Ernährung«.

Verantwortlich für den Inhalt:
Percy Bongers (Chefredaktion)

Copyright © 2018 besserhaushalten