Die richtigen Getränke liefern ausreichend Nährstoffe

Sport tut Körper und Geist gut. Das merken wir bereits nach den ersten regelmäßigen Ausflügen mit Rad oder Turnschuhen. Um genug Kraft für das weitere Training zu haben, ist es wichtig, richtig zu essen und zu trinken. Denn das Ess- und Trinkverhalten hat einen starken Einfluss auf die körperliche Leistung – das kann jeder Profisportler bestätigen.

 

Auch an den Tagen ohne Training braucht der Körper ausreichend Nährstoffe, um sich zu erholen. Und die stecken zum großen Teil in Getränken.

7x Wissenswertes zum Thema Getränke

Unser Körper besteht zu einem Großteil aus Wasser und trotzdem sind die Vorräte nicht sehr groß. Schon 2 bis 4 Prozent Flüssigkeitsverlust vermindern die Leistungsfähigkeit um 20 Prozent. Da der Körper Wasser nur in kleinen Mengen speichern kann, empfiehlt es sich, über den ganzen Tag verteilt kleine Portionen zu trinken. So können alle wertvollen Bestandteile aus dem Wasser komplett aufgenommen und verarbeitet werden.

Insgesamt sollten wir am Tag etwa 2 ½ Liter Flüssigkeit zu uns nehmen. Dabei machen Speisen aber schon 1 Liter aus, nur die restlichen 1 ½ Liter müssen zusätzlich durch Getränke aufgenommen werden. Hochleistungssportler schaffen es auf bis zu 3 bis 5 Litern pro Tag, je nachdem, wie intensiv das Training ist. Warme Temperaturen erhöhen den Flüssigkeitsbedarf ebenfalls.

Zu den Getränken, die den Wasserhaushalt ausgleichen können zählen: Wasser, Saftschorlen und ungesüßte Kräuter- und Früchtetees. Zuckerreiche oder koffeinhaltige Limonaden, Energy Drinks, schwarzer Tee und Kaffee sowie pure Säfte sind zwar nicht verboten, aber zum Durstlöschen nicht geeignet.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt Leitungswasser als Getränk. Es ist in Deutschland von aller bester Qualität und enthält je nach Wohnort auch eine ganze Menge an Mineralstoffen. Sie können sich bei Ihrem örtlichen Wasserwerk nach Qualität und Mineralgehalt erkundigen. Außerdem ist Leitungswasser ein regionales Lebensmittel. Die Transportwege von abgefülltem Mineralwasser können teilweise sehr lang sein und verbrauchen viel Energie. Wenn Sie in einem alten Haus wohnen, könnte es sein, dass Ihre Wasserrohre nicht den aktuellen Ansprüchen genügen. Um sicher zu gehen – besonders wenn Sie kleine Kinder versorgen – können Sie eine Wasserprobe von den Stadtwerken untersuchen lassen.

 

Mineralwasser enthält unterschiedliche Konzentrationen an Mineralstoffen. Auf jedem Etikett finden Sie den Gehalt aufgelistet. Für Sportler sind hohe Mengen an Kalzium, Magnesium und Natrium wichtig, damit "die Energie fließen kann". Es sollten mindestens 50 bis 100 mg Natrium pro Liter Wasser sein, ca. 200 mg Kalzium und ca. 100 mg Magnesium.

Am sinnvollsten kann auch die Mischung sein. Wechseln Sie immer mal wieder das Mineralwasser. Zusammen mit einer abwechslungsreichen Ernährung, die aus viel Obst, Gemüse und Vollkornprodukten besteht, nehmen Sie so alle Nährstoffe auf, die Sie brauchen um fit zu sein!

Und wenn es am Wochenende mal wieder mehr als ein Bierchen wird: Ab und zu ein Glas Wasser zwischendurch und nährstoff- reiches Essen hilft gegen den dicken Kopf am nächsten Tag.

 

Quelle: www.in-form.de

Alle Artikel der Rubrik
»
Gesunde Ernährung«.

Verantwortlich für den Inhalt:
Percy Bongers (Chefredaktion)

Copyright © 2018 besserhaushalten