Wissenschaftler präsentieren Ergebnis

Das blutige 300-Gramm-Steak, die frittierte Pizza oder doch der fetttriefende Bacon-Burger mit Extra-Käse? Die Wahl des ungesündesten Gerichts ist sicher ein ziemliches Kopf-an-Kopf-Rennen. Die zuträglichste Mahlzeit hingegen scheint seit Kurzem beschlossene Sache zu sein. Jedenfalls, wenn es nach britischen Ernährungsexperten geht. Denn die haben es sich zur Aufgabe gemacht, das gesündeste Essen aller Zeiten zu kreieren.

 

Die Wissenschaftler des „Leatherhead Food Research"-Instituts hatten es nicht leicht. Schließlich war das erklärte Ziel kein geringeres als Perfektion. Zunächst mussten die Zutaten für das ideale Gericht ermittelt werden. Dazu verglichen die Experten Lebensmittel in Hülle und Fülle und stellten deren gesundheitsfördernden Aspekte gegenüber. Über 4.000 verschiedene Nährstoffe dienten der Auswertung, in die engere Auswahl schafften es lediglich 222 Bestandteile. Auf jener Basis entwickelten die britischen Wissenschaftler schließlich ein Menü, das, wie sie behaupten, gesünder nicht sein könne.

 

Der erste Gang besteht aus einer Terrine mit Räucherlachs. Diese sei besonders gut für Arterien, Herz und Hirn. Zudem sollen sich die enthaltenen Omega-Drei-Fettsäuren positiv auf den Cholesterinspiegel auswirken. Um die Blutfettwerte zu stabilisieren gibt es dazu noch einen Blattsalat mit einem Olivenöl-Dressing. Der Hauptgang umfasst eine Hähnchen-Käserolle mit Linsen und Mischgemüse. Dieser Menüteil soll aufgrund der vielen enthaltenen Proteine vor allem das Muskelwachstum anregen. Die Linsen wiederum, sind sich die Ernährungswissenschaftler sicher, stärken die mentale Leistungsfähigkeit. Ein Dessert gehört selbstverständlich auch zu einer perfekten Mahlzeit dazu - in diesem Fall sogar eine Süßspeise. Die kommt in Form einer Mandelsulz daher. Auf Joghurtbasis zubereitet und angerichtet mit Walnüssen sowie zuckerfreier Soße mit Karamellaroma, fördere jene Nachspeise die Verdauung und reguliere zudem noch den Blutzuckerspiegel.

 

Dr. Paul Berryman, Leiter des britischen Ernährungsinstituts: „Wir haben gezeigt, dass gesundes Essen nicht langweilig sein muss." Jedes Jahr führe er tausende Geschmackstests durch und eines sei sicher: „Wenn Essen nicht schmeckt, verkauft es sich nicht." Und in der Tat ist zu vermuten, dass die „gesündeste Mahlzeit der Welt" nicht viel schlechter als eine frittierte Pizza schmecken kann. Wohl eher im Gegenteil.

 

Autor: Hendrik Jürgens

Alle Artikel der Rubrik
»
Gesunde Ernährung«.

Verantwortlich für den Inhalt:
Percy Bongers (Chefredaktion)

Copyright © 2018 besserhaushalten