Mediterrane Fischgerichte sind gut bei Herz-Kreislauferkrankungen

2014 waren Herz-Kreislauferkrankungen in Deutschland mit über 38,9 % aller Verstorbenen die Todesursache Nummer 1. Meist liegt den Erkrankungen eine Arterienverkalkung (Arteriosklerose) zu Grunde, die zu Herzinfarkten und Hirnschlägen führt. Ursachen für die Entstehung von Arteriosklerose gibt es viele: erhöhte Cholesterin- und Blutfettwerte durch eine falsche, insbesondere zu fettreiche Ernährung mit vielen tierischen Lebensmitteln, übergewicht, Bewegungsmangel, Bluthochdruck, Diabetes, Rauchen, Stress. Auch Alter, Geschlecht und genetische Faktoren spielen eine Rolle.

Richtige Ernährung schützt Herz und Kreislauf

Sowohl vorbeugend als auch zur Verbesserung der Symptomatik wird eine Verminderung der Fettzufuhr, vor allem der gesättigten Fettsäuren und des Cholesterins, im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung empfohlen. Das lässt sich leicht mit einer mediterranen Ernährung erreichen. Die vielen frischen Zutaten sind reich an Vitaminen, Mineralstoffen, sekundären Pflanzenstoffen und Ballaststoffen. Die Vitamine C und E wirken sich positiv auf die Gefäßfunktion aus. Magnesium und Kalium sind für die Herzkontraktion wichtig, Ballaststoffe erhöhen das „gute“ und senken das „schlechte“ Cholesterin. Einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die in Olivenöl vorkommen, sind für Herz und Kreislauf wichtig. Den in Fischen vorkommenden Omega-3-Fettsäuren wird ebenfalls eine positive Wirkung auf unser Herz-Kreislaufsystem bestätigt.


Mit viel frischem Obst, Gemüse, Kräutern, Fisch und Olivenöl ist Mittelmeerkost ideal, um Herz und Kreislauf zu schützen. Zusätzlich helfen Frischpflanzen-Presssäfte wie z. B. Artischockensaft (aus Apotheke und Reformhaus). Die Wirkstoffe der Artischocke senken den Cholesterinspiegel, Mistelsaft schützt die Arterien und unterstützt den Kreislauf, Weißdornsaft stärkt das Herz.

Quelle: Wirths PR

Alle Artikel der Rubrik
»
Gesunde Ernährung«.

Verantwortlich für den Inhalt:
Percy Bongers (Chefredaktion)

Copyright © 2018 besserhaushalten