Tipps & Tricks

Planen Sie in nächster Zeit
den Kauf einer neuen Küche?

Dann sollten Sie bei der
Planung einiges bedenken:

Traditionelles Garen in moderner Form

Die Tajine ist ein traditionelles Kochgeschirr aus Marokko, das auch hierzulande immer beliebter wird. Durch die spitz nach oben zulaufende Deckelform können Hitze und Aromen optimal zirkulieren, wodurch man die Speisen sehr aromatisch und schonend zubereiten kann.

Die Zubereitung ist einfach, denn die Speisen werden in der Tajine nach der üblichen Methode geschmort - man brät beispielsweise das Fleisch darin an, gibt etwas Flüssigkeit hinzu und lässt das Gericht auf dem Herd oder im Ofen garschmoren. Da die Tajine-Töpfe von Emile Henry aus Flame®-Keramik gefertigt sind, halten sie die Gerichte außerdem lange darin warm. Von innen und außen ist die Tajine zudem mit einer robusten und schnittfesten Emailleschicht überzogen.

 


Die Tajine ist für alle Herdarten (mit einer Adapterplatte auch für Induktionsherde) geeignet. Sie kann zudem in den Backofen oder in die Mikrowelle gestellt werden und ist spülmaschinenfest. Erhältlich ist das Tajine-Kochgeschirr in den Farben Rot, Aubergine, Olive, Mohnblau und Schwarz, und in drei Größen: mit 25 cm, 32 cm und 35 cm Durchmesser. So besteht auch die Möglichkeit, jedem Gast die eigenen Tajine zu servieren oder einfach verschiedene Fleischgerichte anzubieten. Selbstverständlich gelingen vegetarische Köstlichkeiten ebenso schmackhaft in der Tajine.

Informationen zum Produkt: www.kochform.de

Quelle: trendXpress

Rezept-Tipp: Hähnchen-Tajine

Alle Artikel der Rubrik
»
Tischkultur«.

Verantwortlich für den Inhalt:
Percy Bongers (Chefredaktion)

Copyright © 2018 besserhaushalten