Noma black von Auerhahn

In Zusammenarbeit mit einer stilprägenden Persönlichkeit aus Kunst, Musik, Mode oder Architektur entwickelt der Tischexperte jedes Jahr ein außergewöhnliches Produkt für außergewöhnliche Menschen. Über diese Kuratoren wird Kunst und Lifestyle auf die Marke transportiert. Alle Auerhahn Stilkuratoren fühlen sich der ursprünglichen Bedeutung des Wortes verpflichtet, tragen Sorge für die Einzigartigkeit ihres Produktes und vermitteln exklusiven Lebensstil für alle, die etwas Besonderes suchen.

Vom Publikumsliebling des Stuttgarter Balletts zum international gefragten Choreographen, zum Leiter seiner eigenen Kompagnie und jetzt zum Stilkurator für ein magisches Besteck: Eric Gauthier ist charismatisch und kreativ. Hohes tänzerisches Niveau, originelle Ideen und Humor gehören zu seinen Markenzeichen und erfahren in der Kooperation mit Auerhahn eine wahrhaft künstlerische Transformation.

Noma black ist inspiriert von Gauthiers sensiblem Gespür für Ausdruck und Bewegung. Klare Formensprache, Übergänge in sanft gespannten Bögen und eine edle schwarze Oberfläche wie aus Samt animieren zum Hinschauen und Anfassen. Komplett ausbalanciert und angenehm in der Hand liegend ist das Besteck ein Erlebnis für alle Sinne.

Mit der hochwertigen Materialveredelung hat Auerhahn im wahrsten Sinn des Wortes ins Schwarze getroffen. Noma black setzt mit der expressiven Farb- und Formgebung ein klares ästhetisches Statement. Die auffällige Veredelung wird über eine spezielle Technologie realisiert, sieht exquisit aus und erweist sich zudem als langlebig, beständig und lebensmittelecht.

Weitere Informationen und Produkte unter: www.auerhahn-design.de

Quelle: Blies Public Relations GmbH

Küchenformen

Für welche Form man sich
entscheidet, hängt von den
Raumverhältnissen ab. mehr...

Quick-Rezeptfinder

Verantwortlich für den Inhalt:
Percy Bongers (Chefredaktion)

Copyright © 2018 besserhaushalten