Eine Symbiose von Handwerkstradition und Moderne

Das Echte liegt wieder voll im Trend. Unikate, wie Gmundner Keramik, wo jedes Stück von Hand gefertigt und bemalt ist. Was sich geändert hat, ist die Kombinationsfreude von Tradition und Moderne. Der üppige Tisch aus unbearbeitetem, rohem Holz vor einer schlichten Wand aus Sichtbeton. Handwerkliche Blickfänge in Kontrast gesetzt zu glatten Designs und reduzierten Farben.

Mit der neuen Designlinie Grauer Rand trägt Gmundner Keramik diesem Trend Rechnung – und zwar gleich in zweifacher Hinsicht: Einerseits entspricht dieses pure, zurückhaltende Design dem neuen Bedürfnis nach Schlichtheit, andererseits eröffnet es Spielraum für Kreativität. Denn Gmundner Keramik eignet sich hervorragend für Mix & Match Gelüste. So harmoniert der Graue Rand perfekt mit dem Grauen Hirschen, mit Graugeflammt oder auch dem Weißen Traum. Aufgrund der dezenten Farbgebung ist der Graue Rand auch offen für bewusst gesetzte Farbakzente bei der Wahl der Tischdeko. So kann man seine Gastfreundschaft immer wieder neu definieren.

Abwechslung bringt auch die Formensprache der neuen Designlinie auf den Tisch. Erhältlich in klassisch-rund und modern-eckig kann man damit seine persönlichen Stilvorlieben auch in dieser Hinsicht ausleben.

Unverändert seit 1492

Eines bleibt jedoch immer unverändert: Die Handwerkstradition, die die Marke seit 1492 verkörpert. Denn nach wie vor wird Gmundner Keramik zu 100 % in Österreich handgefertigt – in der ältesten Keramikmanufaktur Europas mitten im schönen Salzkammergut. Und diese Liebe zum Produkt, dieses ehrliche Bekenntnis zu Qualität und Individualität steckt in jedem einzelnen Stück. Etwas, das rar geworden ist in unserer Zeit von Massenfertigung und Austauschbarkeit.

Über Gmunder

Mit ca. 120 Beschäftigten, davon 40 Malerinnen, ist Gmundner Keramik die größte Keramikmanufaktur in Mitteleuropa. Die Produktionskapazität liegt bei ca. 5.000 Stück pro Tag. In Österreich besitzt jeder zweite Haushalt Gmundner Keramik. Der Bekanntheitsgrad liegt bei 87 %. Gmundner Keramik ist im Bereich der Tischkultur Markführer am Heimmarkt. Wichtigster Exportmarkt ist Deutschland. Weitere Destinationen sind Japan, USA, Slowenien, Italien, Frankreich, England, Schweiz. Der Exportanteil liegt bei 25 %.

Mehr Informationen und Produkte unter www.gmunder.at.

Quelle: Trendexpress

Verantwortlich für den Inhalt:
Percy Bongers (Chefredaktion)

Copyright © 2018 besserhaushalten