Grünen Tee mit den Bodum Teebereitern zaubern

Skandinavisches Design trifft auf asiatische Teezeremonie: Zur Ambiente Messe stellt das dänische Familienunternehmen Bodum neue Angebote aus seinem Teesortiment vor, die sich besonders für die Zubereitung von grünem Tee eignen. Das diesjährige Partnerland der Ambiente ist Japan, aus dem neben China die meisten Grünen Tees stammen. Diese asiatischen Länder zelebrieren in sogenannten Teezeremonien die Zubereitung des Grünen Tees. Bei diesem Tee werden im Unterschied zum Schwarzen Tee die Teeblätter nicht fermentiert. Das Besondere: Hochwertige grüne Teesorten können auch mehrfach aufgegossen werden.

Mit den Teebereitern aus dem Hause Bodum geht dies besonders praktisch, denn die losen Teeblätter verbleiben nach dem ersten Aufguss einfach in dem Filter und können ein weiteres Mal verwendet werden. 60 Prozent des Tees in Deutschland werden laut Informationen des deutschen Teeverbands e.V. inzwischen als loser Tee – das heißt nicht in Teebeuteln – in Deutschland konsumiert. Von den insgesamt 18.960 Tonnen Tee, die in 2012 in Deutschland verbraucht wurden, sind 23,5 Prozent Grüner Tee (Quelle: Deutscher Teeverband).

Die Ambiente Angebote von Bodum

1991 entwickelte Bodum die Teekanne Assam für das British Tea Council. Das Unternehmen übertrug das Prinzip des French Press Kaffeebereiters auf die Teezubereitung: Der lose Tee wird in einem großen Filter aufgebrüht. Durch Herunterdrücken eines Kolbens, wird der Vorgang elegant beendet. Der Assam Teebereiter ist in den Größen 0,5, 1 und 1,5 Liter erhältlich.

Eileen: Design-Klassiker in Farbe

Das neue Set Tea for One von Bodum wurde speziell für eine frisch aufgebrühte Tasse Tee mit losen Teeblättern entwickelt. Das Set besteht aus einem doppelwandigen Pavina Glas und einem Kunststofffilter mit Deckel. Der Vorteil: Filter und Deckel wurden exakt auf das Glas abgestimmt, sodass keine Hitze entweichen kann. Dank der doppelwandigen Konstruktion verfügt das Teeglas über eine hohe Isolierleistung und der Tee bleibt länger heiß. Der Deckel kann nach dem Ziehprozess als Unterlage für den Filter verwendet werden. Tea for One ist Geschirrspüler und Mikrowellenherd geeignet und in der Größe 0,35 Liter in den Farben Schwarz, Rot, Limettengrün und Creme erhältlich.

Chambord: Wasser zirkuliert bei der Teezubereitung

Der geschmacksneutrale Kunststofffilter der Bodum Teekanne Chambord ist besonders groß, sodass die losen Teeblätter beim Ziehen im Wasser schweben können. Dadurch kann sich das Aroma des Tees besonders gut entfalten. Ein solider verchromter Stahlrahmen schützt das hitzebeständige Borosilikatglas der Teekanne, in dem das Wasser frei zirkuliert. Beim Design setzt Bodum auf eine farbige Einheit aus Deckel und Griff und falls gewünscht sogar Filter. Die Chambord Teekanne von Bodum ist Made in Europe und in zwei Größen (1 Liter und 1,5 Liter) mit transparentem oder farbig passendem Filter in den Farben Schwarz, Rot, Limettengrün und Creme erhältlich.

Skål: Das doppelwandige Glas hält Tee länger heiß

Neu im Bodum Sortiment ist das doppelwandige und mundgeblasene Glas Skål. Unter dem Glasboden befindet sich eine hydrophobe Silikon-Membran, die dem Druckausgleich zwischen den Glaswänden dient. Damit eignet es sich für heiße Getränke wie Tee und Kaffee ebenso wie für kalte Getränke. Da es auch für Mikrowellen, Öfen und Gefrierfächer geeignet ist, lassen sich auch kreative Nachtische darin servieren. Skål ist in den Größen 0,2 und 0,3 Liter erhältlich.

Weitere Informationen und Produkte unter www.bodum.com.

Verantwortlich für den Inhalt:
Percy Bongers (Chefredaktion)

Copyright © 2018 besserhaushalten