Bevorratung: Gurken sollten bei einer Temperatur von 10 °C bis 13 °C gelagert werden. Dabei sollte beachtet werden, dass reifes Gemüse wie Äpfel oder Tomaten sich nicht in der Nähe befinden sollten, da diese den Reifeprozess der Gurke beschleunigen und sie somit schneller verdirbt. Bereits angeschnittene Gurken sind im Kühlschrank zwei Tage haltbar. 

GeschichteÖkotrophologieEvolution

TYPO3 Cumulus Flash tag cloud by TYPO3-Macher - die TYPO3 Dienstleister (based on WP Cumulus Flash tag cloud by Roy Tanck) requires Flash Player 9 or better.

back

 

Die Gurke zählt botanisch zu den Beeren und gehört deshalb zur selben Familie wie die Melonen oder die Zucchini. Gurken liefern viel Wasser, wenig Kalorien und wirken harntreibend. Die wertgebenden Inhaltsstoffe sitzen überwiegend in der Schale.

 

Herkunft und Aussehen: Die Gurke hat ihren Ursprung auf dem afrikanischen Kontinent und benötigt aufgrund ihrer tropischen Herkunft mindestens 15 °C in Bodenhöhe. Aus diesem Grund wird die Gurke weltweit fast ausschließlich in Gewächshäusern angebaut. Die Gurke kann je nach Sorte wenige Zentimeter bis 40 cm lang werden und hat eine dunkelgrüne Schale. Das feste Fruchtfleisch ist hellgrün und verfärbt sich gelblich, wenn sie verdirbt.

 

Verwendung: Die Gurke kann roh gegessen werden und wird in Salaten, Suppen oder auch in Säften zubereitet. Ebenfalls können sie bei früher Ernte zum Einlegen als Senf- oder Essiggurken verwendet werden.

 

Einkauf und Saison: Frische Gurken sind bei uns sehr beliebt und deshalb ganzjährig im Angebot. Zwischen März und Oktober können Sie Ware aus heimischem Anbau genießen. Beim Einkauf sollte auf eine feste Beschaffenheit sowie eine kräftig grüne Farbe geachtet werden.

Verantwortlich für den Inhalt:
Percy Bongers (Chefredaktion)

Copyright © 2018 besserhaushalten