Paniermehl

Bevorratung: Paniermehl sollte luftdicht verpackt aufbewahrt werden. Außerdem muss es trocken und kühl bei einer Temperatur zwischen 15 – 20° C und einer Luftfeuchtigkeit bis 70% gelagert werden.

 

Die Herstellung von Paniermehl erfolgt durch Reiben oder Mahlen von trockenem Weißbrot oder trockenen Brötchen.

 

Verwendung: Paniermehl dient vor allem zum Panieren von Fleisch, Fisch und anderem Gebratenen sowie zur Bindung von Füllungen. Außerdem findet in Butter geröstetes Paniermehl als Ingredienz für süße Strudel oder als Dekoration für süddeutsche Spätzle Verwendung.

 

Einkauf, Qualität und Saison: Paniermehl ist als Fertigprodukt aus Weizenmehl, Hefe und Salz im Handel erhältlich. Für die Gastronomie werden besondere Paniermehle produziert, die dafür sorgen, dass die Panierung nicht aufweicht und auch bei zeitweiliger Lagerung knusprig bleibt.

Geprüft durch die Dipl. oec. troph. (FH) Frau Rebecca Ginser.

 

Verantwortlich für den Inhalt:
Percy Bongers (Chefredaktion)

Copyright © 2018 besserhaushalten