Mango

Bevorratung: Mangos mögen keine Kälte und können deshalb bei ca. 18 Grad Zimmertemperatur gelagert werden. Ausgereifte Früchte halten sich abhängig vom Reifegrad ca. 4-5 Tage.

 

Mangos werden gern als Königin der Früchte bezeichnet.

 

Herkunft: Mangobäume stammen ursprünglich aus Indien. Heute werden sie jedoch in fast allen tropischen Gebieten gepflanzt. Der Hauptproduzent bleibt jedoch Indien.

 

Charakteristika: Es gibt bis zu 1.000 verschiedene Sorten von Mangofrüchten. Diese können sich in Farbe und Geschmack unterscheiden. Die Mangobäume werden bis zu 45 Meter hoch und duften nach Lilien. Kultivierte Mangobäume werden in der Regel 10 – 20 m hoch. Die gereiften Früchte wiegen bis zu 2 kg und hängen an langen Stielen. Die Schale der Mango ist meist glatt und grün, gelb oder rot und ist ungenießbar. Das Fruchtfleisch ist je nach Reifezustand faserig bis weich. Mangos sind sehr gesund und gut verdaulich, außerdem stärkt die Frucht Gehirn, Herz und wirkt blutbildend, da sie neben anderen Mineralien und Spurenelementen viel Vitamin C, Betacarotin und wertvolle Enzyme enthalten.

 

Saison, Einkauf und Lagerung: Mangos gibt es bei uns das ganze Jahr über zu kaufen. Die Hauptsaison für Mangos reicht von April bis Juli. Gibt die Frucht auf leichten Druck nach ist sie reif. Unreife Früchte reifen nach.

 

Verwendung: Mangos lassen sich in vielen verschiedenen Varianten verarbeiten: ob frisch z. B. im Obstsalat, gekocht (fast zu schade für die gute Frucht!) und zu Konfitüre oder Chutneys verarbeitet. Außerdem kann Saft aus Mangos hergestellt werden.

Geprüft durch die Dipl. oec. troph. (FH) Frau Rebecca Ginser.

 

Verantwortlich für den Inhalt:
Percy Bongers (Chefredaktion)

Copyright © 2018 besserhaushalten