Besserhaushalten.de vor Ort beim 2. Streetfood Event in Hamburg

Dass in Hamburg die kulinarische Uhr anders tickt, ist über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Aber es gibt weit mehr als Fischbrötchen und Labskaus zu entdecken. Wer sich am Abend des 16. Oktober hinaus ins norddeutsche Nieselwetter nach Altona wagte, wurde großartig belohnt.

Zum zweiten Mal fand dieses Jahr das Streetfood Event in Hamburg statt, bei dem ortsansässige Start-Ups, Straßenhändler und abenteuerlustige Gastronomen ihre leckeren selbstgemachten Kreationen an die hungrigen Jungs und Deerns brachten.

Auf einem brachliegenden Industriegelände, unweit des Altonaer Bahnhofes fand am Donnerstagabend das Gourmet-Happening statt. Über soziale Netzwerke wurde die Veranstaltung angekündigt und verbreitet und von den Organisatoren gepostete Bilder der Vorbereitungen kurbelten die Vorfreude und das Interesse der Öffentlichkeit bereits Tage vorher weiter an. So hatten sich kurz vor dem Start um 17:00 Uhr am Donnerstag über 1.500 Gäste auf der Streetfood Facebookseite angemeldet, von denen viele dann auch pünktlich vor Ort waren. Eine gute Idee, denn innerhalb kürzester Zeit wurde das Außengelände und die zur Verfügung gestellte alte Fachwerkscheune von hungrigen Hamburgern geradezu gestürmt. Der große Andrang hatte lange Schlangen vor den Wagen zur Folge, bei denen man wahlweise Burger, Leckereien von Vincent Vegan, Pfannkuchen der Goldmädchen oder lokal, sozial und nachhaltig hergestellte Säfte zu adäquaten Preisen bestellen konnte. Sogar einsetzender Regen konnte die hippen Gourmets nicht vom kollektiven Anstehen vor den Foodtrucks abhalten.

Die, die keine Lust auf Wasser von oben hatten, fanden sich in der angrenzenden Halle wieder, in der es zwar wenig Licht und immer weniger Sitzgelegenheiten, aber dafür umso mehr bunte Auswahl an Streetfood gab. Die Jungs von Luncheonette servierten im Akkord krosse premium Sandwiches mit Bio-Boulette oder Käse und Avocado, bei Eat & Sweet wurden feine, selbstgemachte Häppchen verkauft und die charmanten Damen der KiezKüche St.Pauli waren mit Spezialsaucen, Chicken Tikka und ihrem neuen, authentischen KiezKüche-Kochbuch am Start.

Die Stimmung war ausgelassen und das Ambiente gemütlich und einladend, das Essen machte Spaß und viele Gleichgesinnte konnten sich bei einem Feierabendbierchen vom Craft Beer Store über das gesunde Fastfood von heute austauschen. Der Trend zum vegetarischen bzw. veganen Lifestyle wurde auch hier wieder sehr deutlich: kaum ein Stand, auf dem nicht fleischlose Köstlichkeiten angeboten wurden. Mittlerweile ist mindestens ein fleischloses Gericht ein must-have auf jeder Menütafel. Die zum Teil sehr jungen Gastronomen haben das längst verstanden und reagieren mit entsprechend vielfältigen Angeboten auf die Nachfrage und das sehr zur Freude der zahlreichen Besucher. Mit Hamburger Gelassenheit trotzten die Händler und das Publikum dem Wetter und schlemmten noch bis in den späten Abend hinein.

Viele Besucher, ob jung oder alt, waren von der Veranstaltung begeistert und wünschten sich in Zukunft mehr solcher Events. Zukunftspläne? Die Veranstalter suchen bereits auf Facebook nach neuen, geeigneten Locations...


Wir sehen uns. Beim Streetfood #3 in Hamburg.

Text und Fotos: Lisa-Marie Köster

Verantwortlich für den Inhalt:
Percy Bongers (Chefredaktion)

Copyright © 2018 besserhaushalten