Die Innenausstattung der Schränke entscheidet über Lust oder Frust in der Küche. Denn nur wenn der Schrankinhalt jederzeit schnell, direkt und bequem greifbar ist, geht die Küchenarbeit leicht und reibungslos von der Hand. Ganz besonders gilt das für Eckschränke, die ja von Natur aus eher schlecht erreichbar sind. Als idealer Problemlöser erweist sich hier der neue
LeMans-Eckschrank-Schwenkauszug von Kesseböhmer. Seine Tablare werden mit einem leichten Schwenk einzeln aus der Ecke herausgefahren, bis sie komplett außerhalb des Schrankes zum Stehen kommen. Jetzt hat man den gesamten Schrankinhalt im Blick und jederzeit den direkten Zugriff auf das Staugut. 

Freude im Küchenalltag macht auch die elegante Bewegung der Böden. Der Bewegungsablauf ist genau definiert und durch die Beschlagtechnik vorgegeben. Zwei Bewegungsrichtungen – Drehen und Ausschwenken – sind hier miteinander kombiniert. Damit lassen sich die Tablare besonders leicht und komfortabel bis zu ihrem Endpunkt außerhalb des Schrankraumes und wieder zurück führen. Die Form der Böden wurde so optimiert, dass sie leicht und komfortabel bewegt werden können und dabei ein Maximum an Stellfläche bieten. Die daraus entwickelte abgerundet-asymmetrische Form erinnert an den Kurvenverlauf der bekannten französischen Rennstrecke; sie gab dem neuen Eckschrankbeschlag den Namen. Der LeMans ist im Küchenfachhandel erhältlich. Seit kurzem gibt es nun auch den LeMans II. Hier kommen Sie zum Video "LeMans II - einer langen Tradition gewidmet."

 

Mehr Infos finden Sie unter www.kesseböhmer.de

Autorin: Kristina Grote

Alle Artikel der Rubrik
»
Innovationen«.

Tipps & Tricks

Planen Sie in nächster Zeit
den Kauf einer neuen Küche?

Dann sollten Sie bei der
Planung einiges bedenken:

Verantwortlich für den Inhalt:
Percy Bongers (Chefredaktion)

Copyright © 2018 besserhaushalten