Ein Raum bietet häufig nicht nur eine einzige Möglichkeit der Planung, sondern erlaubt auch mal mehrere Stellmöglichkeiten. Im Vorfeld der Planung sollte man diese Möglichkeiten erkennen und den Raum nach seinen persönlichen Vorlieben gestalten.


Bei dem folgenden Beispiel erkennt man diese verschiedenen Möglichkeiten. Durch eine geringe Flexibilität bei den Installationen erhält man ein sehr hohes Planungsspektrum.


Der Wasseranschluss befindet sich in der oberen linken Ecke. Er wurde nur bei einer Planung dort belassen, ansonsten wurde er geringfügig verlegt. Die Elektroinstallationen werden von Fall zu Fall variiert. Durch die beiden Fenster ist der Raum sehr hell. Die Heizkörper, die sich unter den Fenstern befinden, bleiben in zwei Planungen vollständig funktionsfähig und in den anderen Planungen muss ein Heizkörper demontiert werden.

Planung 1 bietet sehr viel Stauraum durch die Vielzahl an Hochschränken. Durch Abschrägen der Hochschränke im Eingangsbereich erreicht man etwas mehr Leichtigkeit. Der Essplatz ist sehr zentral in der Mitte des Raumes angeordnet.

Bei Planung 2 wird der Raum durch die Kochhalbinsel in zwei Bereiche getrennt. Die kompakte Küche mit kurzen Wegen und viel Arbeitsfläche und der abgetrennte Essbereich gliedern den Raum geschickt. Die Kochhalbinsel wird zum Mittelpunkt des Raumes. Die Wand im Essbereich kann noch für Stauraum genutzt werden. Bei genügend Platz kann hier sogar ein Doppel-Hochschrank wie der TandemDepot einen kompletten Vorratsraum ersetzen.

Planung 3 betont die Halbinsel mit Kochfeld und angesetztem Essplatz, die zum kommunikativen Mittelpunkt des Raumes wird. Dadurch, dass die Fenster frei bleiben, erscheint der Raum großzügiger. Die Halbinsel gliedert den Raum in zwei Bereiche, wobei die Kochinsel mit Essplatz beide Bereiche verbindet.

Die Planung 4 ermöglicht durch die Nutzung beider Ecken eine großzügige Arbeits- und Abstellfläche. Als Stauraum bieten sich hier Eckschränke an. Der Essbereich steht separat und bietet genug Platz, um ihn bei Bedarf zu erweitern. Durch die Abschrägung wirken die Hochschränke nicht so dominant.

 

Planung 5 stellt den Essplatz in den Mittelpunkt, der hier zwischen den beiden Fenstern am Licht positioniert ist. Dadurch ergibt sich die Möglichkeit, den Essbereich sehr großzügig zu nutzen. Die L-Küche bietet ausreichend Arbeitsfläche und Stauraum.

Alle Artikel der Rubrik
»
Architektur«.

Verantwortlich für den Inhalt:
Percy Bongers (Chefredaktion)

Copyright © 2018 besserhaushalten