Die Ansprüche an die Bewegungsfläche in der Küche hängen im hohen Maße von den Nutzergewohnheiten ab.

 

Wenn man ausschließlich allein in der Küche arbeitet, kann ein geringer Bewegungsraum zwischen zwei gegenüberliegenden Küchenzeilen ausreichen. Ist man hingegen häufiger mit dem Partner oder weiteren Haushaltsmitgliedern in der Küche unterwegs und kocht gemeinsam, dann erhält eine ausreichende Bewegungsfläche eine sehr hohe Bedeutung. Die Fläche zwischen den Möbelteilen sollte so groß sein, dass zwei erwachsene Personen ohne Probleme aneinander vorbeigehen können. Dafür werden 120 cm Breite benötigt.

Die Hauptarbeitsfläche sollte ausreichend groß sein und in der Nähe der Wasserstelle liegen. Dies ist besonders wichtig, wenn oft frische Nahrungsmittel zubereitet werden. Zu beachten ist auch, dass der Abstand zur Nahrungsmittelaufbewahrung sehr kurz ist, da diese Wege häufig zurückgelegt werden. Entscheidend für die Größe der Arbeitsfläche ist das Verhalten bei der Essenszubereitung, z.B. arbeitet man allein oder zu zweit.

An diese Arbeitsfläche schließt die Kochstelle an. Zwischen Spüle und Kochstelle sollte eine Mindestarbeitsfläche von 60 - 90 cm sein. Die Arbeitsfläche sollte nicht kleiner sein, da hier viele wichtige Arbeiten erfolgen und nicht wesentlich größer, da sonst der Abstand zwischen Spüle und Kochfeld zu groß würde und man gezwungen wäre, z.B. schwere Wassertöpfe über weite Strecken zu tragen.

Zu berücksichtigen ist dabei, ob man Links- oder Rechtshänder ist. Für einen Rechtshänder befindet sich die Abtropffläche der Spüle auf der linken Seite und das Becken rechts. Dadurch bedingt plant man für Rechtshänder die Spüle links von der Kochstelle, getrennt durch die Arbeitsfläche.


Die Vorratsschränke stehen im Idealfall in der Nähe der Hauptarbeitsfläche und könnten z.B. gut links von der Spüle stehen, da sich dort eine weitere Arbeitsfläche anbietet und so hätte man auch eine Ablagefläche für die Dinge, die man aus den Vorratsschränken herausnimmt. Besonders sinnvoll ist die Zusammenlegung von Kühl- und Vorratsschrank, am besten in Form eines Apothekerschranks, an einen Ort. So hat man all seine Vorräte, ob trocken oder zu kühlend, kombiniert und spart sich unnötige Laufwege. Sowohl an der Kochstelle als auch an der Spüle sollten links und rechts ein Platz und Bewegungsraum von mindestens 30 cm sein. Dadurch ist ein störungsfreies Arbeiten möglich und es kann nicht zu Beschädigungen an den Möbelteilen kommen, z.B. durch ungewollte Wärmeeinflüsse oder Feuchtigkeit.

Alle Artikel der Rubrik
»
Architektur«.

Verantwortlich für den Inhalt:
Percy Bongers (Chefredaktion)

Copyright © 2018 besserhaushalten